Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

                Lagotto Romagnolo

     zampe fortuna  -  Pfotenglück

???

 


 


News

21. April 2018

Wir sind  so stolz auf unseren Sonnenschein... Alaya hat die Ankörung bestanden!

 

 

 

 

 

 

 

 

16. April 2018

Ellie hat am 16. April 2018 fünf gesunde Welpen geboren....es sind alle schon reserviert

Februar 2018 

Ellie wurde am Valentinstag von Saron gedeckt

 

Der Lagotto Romagnolo

 

Seine Geschichte

Der Lagotto Romagnolo kommt ursprünglich aus Italien, genauer gesagt aus der Region rund um Romagna. Seine Namensdeutung entspricht in etwa „Seehund aus Romagna“, was auch seine Liebe für das Wasser erklärt. Die Rasse zeichnet sich insbesondere durch einen hohen Jagdtrieb aus, da er früher zum Aufspüren von Blässhühnern und apportieren von erlegten Wasservögel verwendet wurde. Seine Arbeit fand häufig im Wasser statt, selbst in der kalten Winterjahreszeit.

Sein Aussehen

Er hat grosse runde Augen, deren Farbe von dunkelgelb bis hin zu braun reicht. Das Fell ist dicht und gelockt, mit feiner Unterwolle und nahezu wasserdicht. Seine Farbe ist von einfarbig schmutzweiss, weiss mit braunen oder orangefarbenen Flecken, zu braun in allen Nuancen, bis hin zu einfarbig orange. Ein Lagotto ist nie schwarz, weiss und schwarz oder grau. Die Ohren sind hängend. Die Rute ist zur Spitze hin verjüngend, mit wolligem und struppigem Haar.
Rüden erreichen eine Schulterhöhe zwischen 43 und 48 cm, bei einem Gewicht von 13–16 kg. Hündinnen werden zwischen 41 bis 46 cm gross und erreichen ein Gewicht von 11–14 kg. Der Lagotto Romagnolo hat eine Lebenserwartung von ca. 15 Jahren.

Sein Wesen

In erster Linie wurde der Lagotto Romagnolo vor etwa 3000 Jahren gezüchtet, um zu arbeiten – und das tut er auch heute noch. Bei konsequenter Erziehung kann der verbliebene Jagdinstinkt weitgehend kontrolliert werden. Er ist sehr anhänglich seinem Halter gegenüber. Seine liebevolle, intelligente und lernfreudige Art machen ihn zu einem guten Arbeits- aber auch Familienhund.
Der Lagotto kann beim Hundesport und als Trüffelhund eingesetzt werden. Dabei hilft ihm seine sehr empfindliche Nase.

Unser Fazit

Der Lagotto Romagnolo ist für den Hundesport bestens geeignet. Er empfiehlt sich für erfahrene Halter oder konsequente Neuhalter. Wer „nur“ einen Hund für die Familie oder eventuell sogar die Jagd sucht, findet in ihm jedoch einen der besten Begleiter überhaupt – und vielleicht stöbert er ja sogar einige Trüffel ganz nebenbei auf, oder geniesst mit seinem Halter eine Ausbildung zum Trüffelsuchen. Als Wasserhund nimmt er auch immer wieder gerne ein Bad in Seen, Flüssen oder Bächen.

 

 

© 2015, Claudia & Daniel Müller